Ausstellungstitel: Sorgearbeit

In Deutschland wird die häusliche Pflege von älteren Angehörigen zunehmend von außerfamiliären Personen aus anderen Ländern verrichtet. Die fotografische Serie Sorgearbeit begibt sich thematisch in dieses Feld. Die Fotografin Marlene Pfau hat über ein halbes Jahr die aus Polen stammende Pflegekraft Danuta Banasiak bei ihrer Arbeit in Deutschland begleitet. Diese kümmert sich um eine an Demenz erkrankte Frau. Die beiden wohnen zusammen in der Nähe von Paderborn.
Die Bilder beschäftigen sich mit der Frage, was es heißt als „Fremde“ in einem Haushalt zu arbeiten und dort gleichzeitig zu leben. Dabei richtet sich die Perspektive auf die Beziehung der beiden Frauen und begleitet sie in ihren alltäglichen Abläufen und bei der gemeinsam verbrachten Zeit.
Die Serie erzählt die Geschichte eines engen Beisammenseins, welches stets aufs Neue ein hohes Maß an Vertrauen und Entgegenkommen erfordert. Während die Arbeit in Deutschland für die Pflegekraft eine Erfahrung der Migration mit sich bringt und eine Trennung von der eigenen Familie, heißt auch die zunehmende Demenz der Pflegebedürftigen, sich mehr und mehr von der Welt um sich herum zu entfernen. Die auf beiden Seiten anspruchsvolle Lebenssituation kompensieren die beiden Frauen mit einer großen Aufgeschlossenheit für die andere und einem zuversichtlichen Blick auf das Leben.

Ausstellungstitel: Sorgearbeit
Fotografin: Marlene Pfau
Eröffnung: 1. Februar 2020, 19 Uhr
Laufzeit: 2.-26. Februar 2020
Ort: St. Benno, Pastoralverbund Am Phoenixsee, Busenbergstraße 4, 44269 Dortmund

Marlene Pfau ist 1984 geboren und lebt in Berlin. Nach dem Studium der Gender Studies studierte sie Fotografie an der Neuen Schule für Fotografie und der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin.
www.marlenepfau.de