Allgemein

Wallfahrt am 31.8. 2019 nach Werl

Gemeinschaft erleben mit guten Gesprächen, in der Natur sein, singen und beten: Groß und Klein sind herzlich eingeladen zur Wallfahrt nach Werl am 31. August. Mit dem Zug geht es zunächst vom Bahnhof Dortmund-Hörde nach Unna-Lünern, wo die Teilnehmer nach einem Auftaktgebet ihren Fußmarsch beginnen. Über Stationen an den katholischen Kirchen in Hemmerde und Büderich gehen die Teilnehmer auf befestigten Wirtschaftswegen redend, schweigend und betend bis nach Werl, wo in der alten Kirche neben der Basilika eine Hl. Messe stattfindet. Gemeinsame Rückfahrt ist am Nachmittag. Für den Fußweg von 12 Kilometer sind etwa drei Stunden zu veranschlagen. Geistlicher Begleiter ist Vikar Christof Graf. Verpflegung, vor allem Wasser, ist mitzubringen. Fahrtkosten trägt jeder selbst. Weitere Infos, auch zur Abfahrtszeit des Zuges in Hörde, werden rechtzeitig bekannt gegeben. Ansprechpartnerin im Pastoralverbund ist Susanne Kooke, Tel. 02304/8791.

Plakat zur Wallfahrt mit genauem Ablauf

 

 

 

 

Anmeldeformular zur Wallfahrt

 

 

 

Du stellst meine Füße auf weiten Raum!

Ein offenes Angebot für die Familien der Erstkommunionkinder 2019 – 
Nach den Sommerferien startet ein Projekt, das die Erfahrungen der Erstkommunionvorbereitung weiterführen und vertiefen soll. Alle Erstkommunionkinder 2019 mit ihren Familien sind dazu herzlich eingeladen. 1. Treffen am Freitag, 13.09. um 16 Uhr in St. Kaiser Heinrich. Die einzelnen Teile sind in sich ab-geschlossen und können einzeln besucht werden. Um besser planen zu können, bitten wir um Rückmeldung bis eine Woche vor dem Termin. Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage unter www.pv-am-phoenixsee.de/glaube/vorbereitung-erstkommunion
AnsprechpartnerIn: Doris Schwarz, Ursula Betz, Iris Schurian, Sven Laube
Anmeldung unter: laube@pv-am-phoenixsee.de

Filmvorführung im Gemeindehaus St. Kaiser Heinrich

Der Jakobsweg übt offenbar einen eigenartigen Reiz auf Filmemacher aus – auch schon vor Hape Kerkeling. Am Samstag, 7. September um 19.30 Uhr zeigt die Gemeinde St. Kaiser Heinrich im Gemeindehaus an der Höchstener Straße/Ecke Obermarkstraße in ihrer Filmreihe die US-Produktion „Dein Weg“. Der Film erzählt von einem erfolgreichen, aber in Konventionen erstarrten amerikanischen Augenarzt, der die Pilgerreise seines auf dem Jakobsweg gestorbenen einzigen Sohnes fortsetzt und dabei überraschend spirituelle Erfahrungen macht. Sein festgefügtes Weltbild gerät ins Wanken. Ein eher leiser Film, trotz des tragischen Themas unsentimental, nahezu klischeefrei und inspirierend. Sehenswert. Für Snacks und Getränke ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Ausstellung: „Franz Stock – Versöhnung durch Menschlichkeit“

In einer eindrucksvollen Ausstellung wird das Leben des Abbé Franz Stock und die Auswirkungen seines Wirkens auf die deutsch-französische Aussöhnung dargestellt. Die Ausstellung ist vom 10.08. bis 14.09.19 in der Kirche St. Benno, Benninghofer Str. 168, Dortmund-Benninghofen zu sehen. Öffnungszeiten: vor und nach dem Gottesdienst (SA 18 Uhr), zu den Büroöffnungszeiten und nach Anmeldung 0231-87 800 60.


Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron erinnerte erst Anfang 2018 an Franz Stock, “der so viel für die Annäherung zwischen Franzosen und Deutschen getan hat…“. 2018 jährte sich sein 70. Todestag. Franz Stock wurde 1904 in Arnsberg-Neheim geboren. Er wurde sowohl durch sein katholisches Elternhaus als auch durch den 1. Weltkrieg 1914/1918 und durch die Zeit danach mit ihren politischen und ökonomischen Wirren geprägt. Parallel zu seiner religiösen Berufung beschloss er, sich für die Völkerverständigung einzusetzen, insbesondere zwischen der deutschen und französischen Jugend. Nach Studienaufenthalten in Frankreich und Reisen in frankophone Gebiete wurde er 1934 zum Pfarrer der deutschsprachigen katholischen Gemeinde in Paris bestellt. Eine Tätigkeit, die er 1940 nach kurzer Unterbrechung wegen des Kriegsausbruchs fortsetzte. Als der Seelsorger der Gefängnisse von Paris während der nationalsozialistischen Besatzungszeit ist er in die Geschichte eingegangen. Franzosen gaben ihm die Bezeichnung “L’Archange en enfer – Der Erzengel in der Hölle”. Er hat unsägliches Elend gelindert, über tausend von der Besatzungsmacht Verurteilte -ungeachtet ihrer religiösen oder politischen Einstellung- auf den Tod vorbereitet und sie bis zum Ende -bis zur Hinrichtungsstätte u.a. auf dem Mont Valérien- begleitet. Neben dieser an sich schon harten und leidvollen Tätigkeit benachrichtigte er insgeheim die Familien der Gefangenen und, wo es möglich war, warnte er die Widerstandskämpfer vor den ihnen drohenden Gefahren. Heute ist der Platz vor dem “Mémorial de la France Combattante”, das an den Widerstand der Franzosen gegen die deutsche Besatzungsmacht erinnert, nach Abbé Franz Stock benannt! Als 1945 seine Gesundheit nach den Kriegsjahren schwer angegriffen war, und er in die Heimat hätte zurückkehren können, nahm er eine neue Aufgabe an: die Leitung eines Seminars besonderer Art im Kriegsgefangenenlager in Le Coudray bei Chartres. Dort wurden in Gefangenschaft geratene deutschsprachige Theologiestudenten zusammengeführt. So ist das „Priesterseminar hinter Stacheldraht“ entstanden, indem von 1945 bis 1947 ca. 1000 junge Menschen auf ihre zukünftigen Aufgaben in einem neuen Europa vorbereitet wurden. Heute befindet sich in dem historischen Gebäude die „Europäische Begegnungsstätte Franz Stock Chartres“. Das Seligsprechungsverfahren für Franz Stock wurde am 14. November 2009 durch Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn, eröffnet. Die hier gezeigte Wanderausstellung besteht aus drei großen Ausstellungswänden und zwei Roll-Ups. Per Smartphone können kurze begleitende Filme oder auch französische und englische Übersetzungen abgerufen werden.

Weitere Informationen unter www.franz-stock.de

Liebe Gemeinde,

im September 2018 durfte ich stellvertretend für das Erzbistum Paderborn an der ersten mittelamerikanischen Konferenz der Delegados (wörtlich: Gesendete) in Honduras teilnehmen. Sie übernehmen ähnliche Aufgaben wie hier die Wort-Gottes-Feier-Leiter. Ich war beeindruckt und begeistert von der Art, wie die Delegados ihren Glauben leben und nicht nur durch die Wortgottesdienste zu den Menschen tragen. – Leiter der Konferenz war Rufino Rodriguez, der Mitglied im Vorstand von Kolping International ist und den amerikanischen Kontinent dort vertritt. Außerdem ist er selbst als Delegado aktiv und hat Beeindruckendes in seinem Dienst erlebt. Nun möchte Rufino Rodriguez nach Dortmund kommen und uns von seiner Arbeit bei Kolping und mit den Delegados berichten. Dazu laden wir herzlich ein am Dienstag, 27.08. um 18 Uhr in St. Joseph, Busenbergstraße 4 in Dortmund Berghofen. Wir beginnen um 18 Uhr mit einem Wortgottesdienst und werden im Anschluss mit Rufino Rodriguez ins Gespräch kommen können. Wir freuen uns über alle, die Interesse haben und kommen.

Ihre Elisabeth Mölder, Gemeindereferentin

Anmeldung zur Erstkommunion!

Nach den Sommerferien können die Kinder zu zwei Terminen zur Erstkommunionvorbereitung angemeldet werden.

Alle Familien, die 2020 Erstkommunion feiern möchten sind herzlich eingeladen zur Anmeldung zu kommen.

Bitte bringen Sie die Taufdaten zur Anmeldung mit.

Dienstag, 10. September 2019

20 Uhr Marcel-Callo-Haus, Am Richterbusch 6, Hörde

oder

Mittwoch, 11. September 2019

20 Uhr Pfarrheim Heilig Geist, Auf den Porten 8, Wellinghofen

Informationen zur Erstkommunionvorbereitung finden Sie auf unserer Internetseite:

www.pv-am-phoenixsee.de/glaube/vorbereitung-erstkommunion/

„Der Gefangene“

Von Marie M. Estienne und Peter Brook wird vom Theaterlabor Schwerte im September gespielt. Tickets nur nach vorheriger Anmeldung unter www.knastkultur.de/tickets. Weitere Informationen finden Sie unter www.theaterlabor-schwerte.de.
Termine:
17.09.2019 um 18.30 Uhr
20.09.2019 um 17.30 Uhr
24.09.2019 um 18.30 Uhr
28.09.2019 um 14.00 Uhr
01.10.2019 um 18.30 Uhr
04.10.2019 um 17.30 Uhr

 

kfd Stadtverband Dortmund

Wir laden ein zu unserem Pilgerweg!

Wann?  Am 03. September 2019
Wo?  14:00 Uhr Treffpunkt Torhaus Rombergpark

Kaffeetrinken:   Kath. Hl.Geist- Gemeinde Wellinghofen, Auf den Porten 4

 Abschluss ca. 18 Uhr: Alte Kirche Wellinghofen