Kunst

Ikonen – (Die) Faszination vom göttlichen Abbild

Für orthodoxe Gläubige sind Ikonen ein wichtiger Bestandteil der Auslebung ihrer Religiosität, über jene man täglich in Kontakt mit Gott tritt und so Heil und Zuspruch vom allmächtigen Herrn erfahren kann. In der Literatur werden Ikonen auch häufig als „Fenster zum Himmel“ bezeichnet, doch was genau macht die Faszination aus von denen aufs Wesentliche konzentrierten und zugleich so ausdrucksvollen Heiligenbildern auf Holz?

Die Ausstellung, präsentiert von Kunsthändlerin Maria Rouev, versucht diese über viele Jahrhunderte bestehende Faszination zu vermitteln und dem Betrachter nahezubringen. Es werden 45 Ikonen – überwiegend nach traditionell bulgarisch-orthodoxem Stil – von über 10 Künstlerinnen und Künstlern ausgestellt. Zusätzlich enthält die Ausstellung eine russische Ikone aus dem 19. Jahrhundert und eine griechische vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Des Weiteren werden moderne Ikonen und handgefertigte Gobelins mit Ikonenmotiven ausgestellt.

Ausstellungsbeginn in der Kirche St. Benno, Benninghofer Str. 168, Dortmund-Benninghofen: Samstag, 16.05. um 15 Uhr. Öffnungszeiten: samstags/sonntags 15-17 Uhr, dienstags 9-12 Uhr oder nach Anmeldung unter 0173 2818796

Leider kann wegen der derzeitigen Situation keine Eröffnung stattfinden, aber Sie haben während der Öffnungszeiten die Möglichkeit, in St. Benno nicht nur still zu beten, sondern auch in Ruhe die Ikonen auf sich wirken zu lassen. Herzliche Einladung.