Pfarrei St. Clara

 

Kirche Pfarrei St. Clara

Vorgeschichte

1299  Burgkapelle

1339   Edelherr Konrad von der Mark und seine Frau Elisabeth von Kleve gründen ein Clarissenkloster, das wenige Meter hinter der heutigen Kirche stand. 

1864   die Klosterkirche wird wegen Bauschäden abgebrochen. Einige mittelalterliche Kunstwerke daraus finden ihren neuen Platz in der neuen Stiftskirche

1602  Stiftskirche wird Pfarrkirche

Die heutige Stiftskirche

1863  Grundsteinlegung nach einem Entwurf des Dombaumeisters Arnold Güldenpfennig-damit ist St. Clara die älteste Pfarrei im Dortmunder Süden

1865  Weihe der neuen Kirche

1945  Beginn des Wiederaufbaues nach schweren Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg

1961  Renovierung der Kirche-dabei wurde der prächtige Hochaltar zerschlagen

1985-1995  Großrenovierung innen und außen

1988  neue Turmhaube in der ursprünglichen Größe

2008-2009  Sanierung wegen Schwachstellen im tragenden Mauerwerk

Zahl der Katholiken 2018: 2373
Besonderheiten: St.-Josefs-Hospital mit Kapelle, 1856 Friedhof, Kindergarten