PGR-Wahl 2021

Wahl zum Pfarrgemeinderat 2021-2025
Veränderungen gehören zum Leben und viele begrüßen wir auch. Es ist doch schön, dass wir nicht mehr täglich Massen von Pferdeäpfeln von der Straße schippen müssen. Allerdings stellt sich heute die Frage nach der Reduktion von CO2-Emissionen. Die Veränderungen in diesem Zusammenhang sind uns vielleicht nicht so willkommen.

So ist es auch in der Kirche. Vieles außerhalb der Kirche hat sich gewandelt und wirkt auch in die Kirche hinein. Der synodale Weg versucht in diesem Herbst Antworten auf diese Veränderungen bezogen auf den Glauben zu finden. Dabei stehen sich zwei Gruppen gegenüber: die BewahrerInnen und die EntwicklerInnen. Es gibt eine dritte Gruppe, die ist nicht beim synodalen Weg dabei. Das ist die Gruppe der Gleichgültigen. Diese Gruppe ist ziemlich mächtig und könnte dafür sorgen, dass letztlich alles bleibt wie es ist.

Im Pastoralverbund Am Phoenixsee möchten wir ein Wachstum im Glauben. Dafür ist der Pfarrgemeinderat wichtig, den wir im November wählen werden und für den jetzt die KandidatInnensuche beginnt.

Für eine gute Zukunftsplanung brauchen wir Menschen:

– die gut größere Zusammenhänge sehen können

– die Visionen, Strategien und Ziele für das Christsein in Hörde erarbeiten und umsetzten wollen

– die träumen können und neue Versuche wagen, Glauben vor Ort lebendig werden zu lassen.

Der PGR hat noch eine zweite Mission. Er ist die Stimme der Laien auf der Ebene des Dekanates und des Erzbistums. Dort treten sie ein für ihre Positionen, Visionen und Perspektiven. So gestalten sie Kirche entschieden und entscheidend!

Wenn Sie sich selbst einbringen möchten oder geeignete Personen kennen, können Sie sich und andere für eine Kandidatur zum PGR vorschlagen: durch Nutzung der KandiatInnen-Box in den Kirchen oder nehmen Sie Kontakt auf über die Homepage oder die App.

In den kommenden Wochen folgen mehr Informationen zur Wahl.