Gesamtpfarrgemeinderat Pastoralverbund Am Phoenixsee

Stellungnahme des Gesamtpfarrgemeinderates des Pastoralverbundes Am Phoenixsee Dortmund
Am Montag, 15. März 2021, hat die römische Glaubenskongregation ein so genanntes „ Responsum “ veröffentlicht , in dem sie die Möglichkeit zur kirchlichen Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften bestreitet.
Dieses römische Nein zur Segnung homosexueller Paare hat für erheblichen Wirbel gesorgt. Neben vielen anderen Stimmen haben die Vorsitzenden des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn dazu Stellung genommen. Das Diözesankomitee ist die Vertretung der katholischen LaienKatholikinnen und Katholiken aus den Pfarrgemeinderäten und Verbänden im Erzbistum Paderborn

Hier der Text im Wortlaut:
Liebe ist keine Sünde Gottes Segen für alle Menschen und Paare
Stellungnahme von Nadine Mersch und Jan Hilkenbach (Vorsitzende des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn) zum „Responsum ad dubium“ der Kongregation für die Glaubenslehre über die Segnung von Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts 20.03.2021
Das „Responsum ad dubium“ der Glaubenskongregation über die Segnung von Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts hat nicht nur bei uns Empörung ausgelöst. Wir kritisieren, dass gleichgeschlechtlich liebende Menschen trotz anderslautender Bekundungen weiterhin diskriminiert werden. Uns schmerzt, dass ihre Partnerschaften und ihre Liebe in der katholischen Kirche immer noch zurückgewiesen werden. Verständlicherweise wenden viele sich daher von der Kirche ab und fehlen uns. Als Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn setzen wir uns dafür ein, dass Kirche allen Menschen Heimat geben kann und ihnen Heimat bleibt. Für uns und für viele Engagierte bedeutet die Verlautbarung der Glaubenskongregation das Gegenteil.
Es enttäuscht uns, dass keine neueren Erkenntnisse der Theologie und der Humanwissenschaften einbezogen worden sind. Insbesondere letztere zeigen, dass es ein breites Spektrum sexueller Orientierungen gibt. Eine Offenheit für solche Erkenntnisse halten wir für unabdingbar. Theologie und damit auch die kirchliche Lehre kann und muss sich endlich weiterentwickeln. Eine der Erkenntnisorte der Theologie ist der Glaubenssinn der Gläubigen. Die wichtigen Erkenntnisse aus den Lebenserfahrungen der Menschen müssen in die aktuellen Diskurse einbezogen werden.
Für viele Katholikinnen und Katholiken steht das vatikanische Papier im deutlichen Widerspruch zur Lebensrealität und zu der lebenszugewandten Botschaft Jesu. Wir ermutigen alle Verantwortlichen in der Kirche, zwischen der kirchlichen Lehre und der Lebenswelt der Katholikinnen und Katholiken belastbare Brücken zu bauen, um die frohe Botschaft glaubhaft verkünden zu können.
Der Segen Gottes ist eine voraussetzungslose Zusage der Nähe und des Heils. Wir erkennen in allen Partnerschaften, die von gegenseitiger Liebe, Treue und Verantwortung füreinander geprägt sind, den Willen Gottes und seine Nähe. Wenn Menschen ihre Partnerschaft unter Gottes Segen stellen wollen, kann die Kirche diesen nicht verweigern. Liebe ist keine Sünde (https://dk-paderborn.de/stellungnahme/)

Der Gesamtpfarrgemeinderat des Pastoralverbundes Am Phoenixsee Dortmund hat sich in seiner Sitzung am 24.03.2021 einstimmig dieser Stellungnahme angeschlossen und will daran mitzuwirken, dass das römische Nein zur Segnung homosexueller Paare nicht das letzte Wort ist. Insbesondere spricht er sich dafür aus, dass der Synodale Weg im Forum Leben in gelingenden Beziehungen Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft“ weiter uneingeschränkt an diesem Thema arbeitet.
24. März 2021
Michael Kramps / Vorsitzender des Gesamtpfarrgemeinderates

Pastoralverbund Am Phoenixsee Gesamtpfarrgemeinderat

Name   Gemeinde
Simone Feldmann Protokoll Herz Jesu
Matthias Boensmann Pfarrer  
Ulrike Büchner Vorstandsmitglied St. Heinrich
Dr. Eva-Maria Goll   Hl. Geist
Christine Fercke-Henning   St. Benno
Sarah Fitzek   St. Joseph
Maria Froncik   St. Georg
Uwe Höring Kirchenmusik  
Marion Hofscheuer Caritas  
Ulrike Janssen Vorstandsmitglied St. Clara
Heike Jürgens Kindergärten  
Daniel Kernbach Pfadfinder Herz Jesu  
Sabine Kocks   St. Georg
Bernhard Kowalski   Herz Jesu
Michael Kramps Vorsitzender St. Joseph
Gabi Krökel MiniGottesdienst  
Sven Laube Gem.Referent  
Theresia Müller Finanzausschuss St. Joseph
Helge Nigl Stadtgremium Hl. Geist
Eva Pentinghaus MiniGottesdienst  
Felix Quel   Hl. Geist
Dorothea Reisch   St. Heinrich
Christiane Rohde Vorstandsmitglied Hl. Geist
Anette Schachtner-Löhn   St. Benno
Edith Schug   St. Clara
Sylvia Wawrzinek Stadtgremium St. Heinrich
Claudia Weigand   St. Benno
Ines Wichmann Protokoll St. Clara
Markus Stock Finanzausschuss