Wir sind nicht allein!

Liebe Gemeindemitglieder!

Leider gibt es keinen Sonntagsgottesdienst. Aber die Gemeinde ist trotzdem da. Es wäre super, wenn wir das sichtbar machen könnten.

Darum die Einladung dieser Internetseite Leben einzuhauchen und so auch anderen Mut zu machen. So kannst Du dabei sein:

 

1.      Schritt: Mache ein Foto von Dir in einer alltäglichen Situation.

2.      Schritt: Schreib einen erklärenden Satz dazu.

3.      Schritt:  Notier dazu eine Bibelstelle, die für dich dazu passt.

 

Sende alles in eine E-Mail an: laube@pv-am-phoenixsee.de

 

Eure Beiträge werden auf der Startseite oder in einem fortlaufenden Artikel auf der Homepage des Pastoralverbundes Am Phoenixsee veröffentlicht. Deshalb solltet ihr mit der Veröffentlichung Eures Bildes und Eures Vornamens einverstanden sein, wenn ihr mitmacht.

Danken allen, die sich beteiligen!

Ursula:
Jeden Abend bin ich mit meinem Mann um 19.30 Uhr in der Josephskirche, um die Glocken anzustellen. Im Gebet denken wir besonders an die Corona-Erkrankten und an die vielen Menschen, die sich um diese kümmern. Es tut gut, gleichzeitig die Glocken der evangelischen Gemeinde am Fasanenweg zu hören. Im gemeinsamen Gebet fühlen wir uns verbunden mit vielen Menschen, vor allem, wenn wir das Vater unser sprechen.

Dazu passt auch Psalm 150

Halleluja!
Lobt Gott in seinem Heiligtum, *
lobt ihn in seiner mächtigen Feste!
Lobt ihn wegen seiner machtvollen Taten, *
lobt ihn nach der Fülle seiner Größe!
Lobt ihn mit dem Schall des Widderhorns, *
lobt ihn mit Harfe und Leier!
Lobt ihn mit Trommel und Reigentanz, *
lobt ihn mit Saiten und Flöte!
Lobt ihn mit tönenden Zimbeln, /
lobt ihn mit schallenden Zimbeln! *
Alles, was atmet, lobe den HERRN.
Halleluja!

 

Sabine:
Vorbereitung für den 5. Fastenimpuls am nächsten Dienstag mit dem gerade sehr aktuellen Thema Hoffnung.

 

Bibelvers: “Freut euch in der Hoffnung, seid geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet!” (Einheitsübersetzung)

 

Claudia:
Im Home Office

Bibelstelle: Der Gott der Hoffnung aber erfülle Euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass Ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.

Römer 15:13 │LUT

 

Ulrike:
Ich finde die Entschleunigung und Ruhe wunderbar, die diese besondere Situation mit sich bringt und nutze die Zeit, um in der Bibel zu lesen.

Einen Vers den ich gefunden habe, ist aus 2. Sam 22,3 von David: “Mein Gott ist meine Zuflucht, bei dem ich Schutz suche. Er ist mein Schild, die Stärke meines Heils und meine Festung.”
Diese Zuflucht wünsche ich uns allen.

 

 

Martin:
In dieser wirren Zeit dringen soviel Informationen (Wahrheiten, aber auch fake news) auf uns ein. Bewahren wir den Durchblick!

 “Geliebte, traut nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgezogen.“ (1Joh 4,1)

 

Sven:
Abends rufen die Glocken zum gemeinsamen Gebet.

Ab dann brennt auf meinem Balkon die Laterne.

„Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben.“ (Mt 5,14)