Telefonnummer Pastoralverbund Am Phönixsee Konatkt Pastoralverbund Am Phönixsee
Impressum|Datenschutz
Impuls der Woche

3. Fastensonntag

Mit einem verklärten Blick in die Welt zu schauen, meint oft das kritische Auszublenden und das Augenmerk auf das Gute und Schöne zu richten. In der Filmgeschichte bekommt man das in „Der kleine Lord“ vorgespielt. Der junge Cedric bekommt das Erbe seines verstorbenen Vaters angeboten und wird zur Erziehung auf den Landsitz seines Großvaters gerufen. Der Earl von Dorincourt ist ein mürrischer und auch ein hartherziger alter Mann. Cedric scheint das gar nicht zu bemerken. Durch die konsequente positive Sichtweise auf seinen Großvaters, bewirkt er einen Wandel zum Guten im Earl. Auch die Tradition des postiven Denkens scheint nahe zu legen, dass ein leicht verklärten Blick auf die Dinge das Leben leichter macht.

    © Ines Hömer

Dasselbe könnte man auch von den drei Jüngern Petrus, Johannes und Jakobus denken. Auf dem Weg nach Jerusalem haben sie das Glück mitzuerleben, wie Jesus auf dem Berg Tabor Mose, Elija und Gott begegnet und verklärt wird. Sie hätten gerne, dass die Situation so bleibt wie sie ist, leider haben sie den wichtigen Moment verschlafen als Mose, Elija und Jesus über Leid und Tod gesprochen haben. Verklärung meint also etwas anderes als die Dinge durch eine rosarote Brille zu betrachten. Vielmehr können wir den Begriff etwas weiter verstehen. Es gibt das Böse, das Kritische, die Schuld und das Leid. Den Kopf davor in den Sand zu stecken und zu denken, damit ist das Problem gelöst, war die Sache Jesu nie. Er ist viel mehr ganz realistisch auf die Situationen zugegangen und hat sich ihnen gestellt. Egal, ob Schuld, Krankheit oder Naturgewalten: alles hat er mit dem Willen Gottes konfrontiert, dass der Mensch sein Heil finden darf.
Das ist die eigentliche Verklärung, dass Jesus in den menschlichen und irdischen Verstrickungen Gott ins Spiel bringt und klar macht: Gott ist hier und er arbeitet an unserem Heil. Verklärung ist nicht, dass wir der Wirklichkeit enthoben werden, sondern, dass Gott sich in unserer Wirklichkeit ins Spiel bringt. Dass geht nicht immer ohne Schmerzen ab, auch bei Jesus war es nicht so. Vielleicht können wir in der Fastenzeit den Mut zum Realismus aufbringen und genau hinschauen, dann können wir vielleicht Gottes Spuren auch dort erkennen, wo wir es nicht vermutet hättet.
Ihr Sven Laube, Gemeindereferent

Der Phoenix braucht Futter!

Bitte denken Sie daran, dass für die neue Ausgabe des Phoenix -Magazins am 31.03.2019 Abgabeschluss von Text- und Bildbeiträgen ist. … „Der Phoenix braucht Futter!“ weiterlesen

Bibliolog in St. Joseph

Einladung zum Bibliolog Gemeinsam lassen wir  die  biblischen Figuren lebendig werden, um die bekannten Texte einmal von einer anderen Seite … „Bibliolog in St. Joseph“ weiterlesen

Firmung 2019

Bald beginnt in unserem Pastoralverbund die Firmvorbereitung. Die Firmungen finden am 08. und 15.11. jeweils um 15 Uhr statt. Der … „Firmung 2019“ weiterlesen

Malteser Turiner Grabtuchausstellung

Wer ist der Mann auf dem Tuch? In der Zeit vom 29.05. bis 13.07.2019 findet in der St. Benno-Kirche  zum … „Malteser Turiner Grabtuchausstellung“ weiterlesen

Theo „Soulballads“ in St. Kaiser Heinrich (ausverkauft!)

Unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Kaiser Heinrich präsentiert Theo am 22.03.2019 um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) sein neues … „Theo „Soulballads“ in St. Kaiser Heinrich (ausverkauft!)“ weiterlesen

Rudelsingen mit TrotzdemWeiter

Die Band TrotzdemWeiter singt mit Interessierten am Samstag 23.03.2019 aus dem grünen Halleluja-Liederbuch. Wer Spaß am Singen hat, ist herzlich … „Rudelsingen mit TrotzdemWeiter“ weiterlesen

Terminübersicht Pastoralverbund Am Phönixsee
22.03.2019
DRK Blutspenden St. Joseph
Pfarrheim St. Joseph, 16:00 Uhr
22.03.2019
KfD Kreuzwegandacht
Herz-Jesu, 17:00 Uhr
22.03.2019
Theo "Soulballads"
Unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Kaiser Heinrich präsentiert Theo am 22.03.2019 um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uh
St. Kaiser-Heinrich-Kirche, 20:00 Uhr
23.03.2019
Chorakademie
Heilig Geist, 17:00 Uhr
26.03.2019
Jahreshauptversammlung des Kirchenchores St. Kaiser Heinrich
St. Kaiser Heinrich, 20:00 Uhr
27.03.2019
Update Glauben
„Sie werden lachen: Die Bibel.“ mit Herrn Peter Tweer
Marcel-Callo-Haus, Herz Jesu, 19:30 Uhr

weitere Termine

Visionen des Pastoralverbund Am Phönixsee

Öffnungszeiten der Pfarrbüros

 St. BennoSt. K. HeinrichSt. JosephHl. GeistSt. ClaraSt. GeorgHerz Jesu
Montag9 – 1115 – 17
Dienstag9 – 119 – 119 – 11
Mittwoch15 – 179 – 1117 – 199 – 11
Donnerstag15 – 179 – 1115 – 17
Freitag9 – 119 – 1114 – 16
Telefonnummer: 0231 8780060

Gottesdienstzeiten

 St. BennoSt. K. HeinrichSt. JosephHl. GeistSt. ClaraSt. GeorgHerz Jesu
Samstag18:00 Uhr18:00 Uhr
Sonntag11:30 Uhr10:00 Uhr11:30 Uhr10:00 Uhr