Telefonnummer Pastoralverbund Am Phönixsee Konatkt Pastoralverbund Am Phönixsee
Impressum|Datenschutz
Impuls der Woche

28.  Sonntag im Jahreskreis

Für Gott ist nichts unmöglich!
„Was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen?“ (Mk 10,17) Diese Frage bekommt Jesus im Evangelium dieses Sonntags gestellt. Es ist eine entscheidende Frage. Doch die Antwort, die Jesus gibt, ist – wie so oft – keine einfache. Er listet die Gebote auf und fordert darüber hinaus sogar noch mehr. Das ruft auf Seiten dessen, der die Frage gestellt hat und auch bei den Jüngern Jesu Erschrecken hervor. Man soll alles verkaufen und das Geld den Armen geben, um vollkommen zu sein. Und Jesus sagt genau das an anderer Stelle: die, die ihm nachfolgen – und damit heute auch wir – sollen vollkommen sein wie sein himmlischer Vater. Ist das nicht eine völlig unerfüllbare Forderung? Ja, das ist es. Und genau deswegen fragen die Jünger ihn auch: „Wer kann dann noch gerettet werden?“ (Mk 10,26)
Was will uns das Tagesevangelium also sagen? Ist alles sowieso umsonst und sind wir nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt, wenn der Anspruch Gottes so groß ist? Nein, denn die zentrale Aussageabsicht zeigt sich erst in der zweiten Hälfte: Für Menschen ist es unmöglich, vollkommen zu sein, genauso wie der Gedanke, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr geht (das berühmte Nadelöhr war übrigens eine kleine Öffnung in der Altstadtmauer des mittelalterlichen Jerusalem, um zu verhindern, dass feindliche Krieger nachts mit ihren Pferden und Kamelen in die Stadt eindringen konnten). Und genau deswegen sollen wir nicht auf uns selbst vertrauen und meinen, dass wir alles aus eigener Kraft schaffen können. Oft sieht es aber doch eben genau so aus, wenn wir ehrlich zu uns selber sind. Aber solange wir nur auf unsere eigenen Möglichkeiten vertrauen, werden wir früher oder später merken, dass wir damit scheitern werden bei dem einen oder anderen Vorhaben. Wahrscheinlich kennt jeder von uns dieses Gefühl bzw. eine solche Situation. Und da ist es dann gut, dass wir als Christen wissen, dass wir nicht alles selber leisten müssen. Wer seine Hoffnung auf Jesus Christus setzt und auf ihn vertraut, der kann mit einer guten Portion Gelassenheit und Zuversicht durch´s Leben gehen. Denn das, was einem selbst unmöglich ist, ist für Gott eben nicht unmöglich. Haben Sie auch das schon einmal in Ihrem eigenen Leben erlebt? Falls ja, erzählen Sie es doch einmal jemandem aus der Familie oder einem Freund oder Bekannten. Falls nein, wünsche ich Ihnen, dass Sie diese Erfahrung noch machen dürfen. Wenn wir das tun, was uns möglich ist und das, was dann noch fehlt, Gott überlassen, sind wir auf einem guten Weg. Dann werden wir – in diesem Leben und auch nach diesem Leben – erkennen, dass für Gott nichts unmöglich ist und dass er alles vollenden wird.
Mit dieser Zuversicht kann man frohen Mutes durch die neue Woche gehen! Genau das wünsche ich Ihnen.
Herzlichst
Ihr Patrick Kaesberg, Diakon

Mini Gottesdienst vom 29.09.

Im Mini Gottesdienst am Sonntag, den 29.9.2018 um halb elf in der kleinen Kapelle von Sankt-Kaiser-Heinrich trafen sich 21 Kinder … „Mini Gottesdienst vom 29.09.“ weiterlesen

Alphakurs

Viele Menschen haben ihre ganz persönlichen Fragen, wenn es um den Glauben geht: „Gibt es Gott?“, „Hat mein Leben eine … „Alphakurs“ weiterlesen

Orgel- und Positiv-Konzert mit Stefan Madrzak

Sonntag, 2. Dezember 2018 17.00 Uhr, St. Clara Stefan Madrzak (Dom Soest) spielt Tschaikovsky (Nussknacker) und Improvisationen.

Baltische Chormusik

Sonntag, 4. November 2018 17.00 Uhr, St. Clara Der Frauenchor Dortmund-Süd wird geistliche Chormusik aus dem Baltikum singen; dazu spielt … „Baltische Chormusik“ weiterlesen

Gemeindefahrt Heilig Geist: PORTUGAL vom 24. – 31.03.2019

Gemeindefahrt Heilig-Geist, im Pastoralverbund Am Phönixsee : – PORTUGAL – 8 Tage – „Im Land der Seefahrer und Entdecker“, vom … „Gemeindefahrt Heilig Geist: PORTUGAL vom 24. – 31.03.2019“ weiterlesen

Kirchenpanoramen

Für zwei weitere Kirchen unseres Pastoralverbundes wurden Kirchenpanoramen erstellt. Sie können hier alle drei Kirchen virtuell besuchen.       … „Kirchenpanoramen“ weiterlesen

Terminübersicht Pastoralverbund Am Phönixsee
21.10.2018
Gemeindeausschuss Herz Jesu
Herz Jesu, 10:00 Uhr
23.10.2018
Gemeindeausschuss St. Clara
Wiggerhaus, 19:00 Uhr
03.11.2018
Orgelvesper
Heilig Geist, 17:30 Uhr
04.11.2018
FÄLLT AUS!!! Baltische Chormusik
Frauenkammerchor Dortmund-Süd DKM Simon Daubhäußer, Orgel Mario Linnerz, Leitung
St. Clara, 17:00 Uhr
07.11.2018
Gemeindeausschuss St. Joseph
St. Joseph, 19:30 Uhr
08.11.2018
Einkehrtag - kfd St. Clara
Katholische Frauengemeinschaft St. Clara - Hörde, 15:00 Uhr

weitere Termine

Visionen des Pastoralverbund Am Phönixsee

Öffnungszeiten der Pfarrbüros

 St. BennoSt. K. HeinrichSt. JosephHl. GeistSt. ClaraSt. GeorgHerz Jesu
Montag9 – 1115 – 17
Dienstag9 – 119 – 1115 – 179 – 11
Mittwoch15 – 179 – 1117 – 199 – 11
Donnerstag15 – 179 – 1115 – 17
Freitag9 – 119 – 1114 – 16
Telefonnummer: 0231 8780060

Gottesdienstzeiten

 St. BennoSt. K. HeinrichSt. JosephHl. GeistSt. ClaraSt. GeorgHerz Jesu
Samstag18:00 Uhr18:00 Uhr
Sonntag11:30 Uhr10:00 Uhr11:30 Uhr10:00 Uhr
gültig vom 06./07. Januar 2018 bis Advent 2018